Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Moerbitz Webauktionen

 

1. Vertragsgegenstand, Geltung der Allgemeinen Kommissionsbedingungen

Der Kunde beauftragt "Moerbitz Webauktionen" (im folgenden MW), die übergebenen Waren auf der Online-Plattform "ricardo.ch" oder in seinem Ladengeschäft kommissionsweise zum Verkauf anzubieten.

2. Eigentum an den Produkten, Übergabe, Zusicherung der Verfügungsbasis

Der Kunde bleibt bis zur Übereignung der Produkte an den Käufer Eigentümer. Das Risiko von Wertminderungen, Beschädigungen oder des Verlustes der Ware verbleibt uneingeschränkt beim Kunden.

3. Kommissionsgeschäft, Verkaufsvorgang, Verbot der Auktionsteilnahme, Lieferung an den Käufer, Spesen, Garantie gem. Artikelbeschreibung,

3.1 MW verkauft die Produkte im eigenen Namen auf eigene Rechnung resp. auf Rechnung des Kunden

3.2 MW wird die Produkte bei «ricardo.ch» wie folgt anbieten:

3.2.1 Leistungsumfang: - Die Produkte werden zu dem vereinbarten Mindestpreis verbindlich im Rahmen einer Auktion angeboten. Zusätzlich werden verkaufsfördernde Foto(s) veröffentlicht und mit einer möglichst präzisen und wahrheitsgetreuen Beschreibung versehen. Die Produkte werden am Auktionsende an den Höchstbietenden verkauft.

- Die Produkte werden zwischen 1 bis höchstens 10 Tage im Rahmen einer Auktion angeboten und soweit gesondert vereinbart parallel zum sofortigen Kauf. Dieser Vorgang wird bei Bedarf (im Falle des Nichtverkaufs) mehrmalig wiederholt. (Die Anzahl der Wiederholungen bestimmt der Kunde)

- Es besteht keine Möglichkeit, das Angebot, insbesondere den vereinbarten Mindestpreis oder Festpreis, nachträglich zu ändern. Hingegen kann eine Auktion vorzeitig beendet werden. Die mit diesem Artikel entstandenen Gebühren trägt der Kunde (gemäss Art. 4.3 hienach).

3.3 Dem Kunden ist es aufgrund der geltenden Regelungen für einen Verkauf auf der Internetplattform «ricardo.ch» ausnahmslos untersagt, seine in Kommission gegebenen Produkte direkt oder indirekt zu kaufen und Gebote abzugeben.

3.4 MW wird das Produkt im Falle des erfolgreichen Verkaufs unmittelbar an den Käufer liefern oder durch den Kunden an den Käufer liefern lassen, wenn der Käufer den Kaufpreis bezahlt hat.

3.5 Wenn vereinbart wurde, dass die Waren beim Kunden gelagert und durch den Kunden versendet werden, so hat der Versand der verkauften Artikel spätestens am folgenden Arbeitstag nach erhaltener Versandavis von MW zu erfolgen. Ein Versandavis von MW an den Kunden erfolgt in der Regel per E-Mail, wo dies nicht möglich ist, wird eine andere Kommunikationsart vereinbart.

3.6 MW behält sich vor, für das Abholen der Artikel resp. das Fotografieren beim Kunden eine Wegpauschale resp. entsprechende Spesen zu verrechnen.

3.7 Der Kunde garantiert die Funktionsfähigkeit des Artikels gemäss Artikelbeschreibung. Funktioniert ein Artikel nicht oder ist dessen Echtheit nicht gewährt, so hat MW das Recht den Artikel umgehend dem Kunden zurückzugeben.

3.8 Wird die Echtheit oder Funktionsfähigkeit eines MW zum Verkauf übergebenen Artikels vom Käufer oder MW mit Recht in Zweifel gezogen, so steht MW auch nach dem Verkauf ein Regressrecht auf den Kunden bzw. früheren Besitzer zu.

 

4. Provision, Gebühren, Aufwendungen, Erlösverrechnung, Auszahlung oder Spende, Fälligkeit

4.1 MW hat für jedes zur Ausführung gekommene Verkaufsgeschäft Anspruch auf eine Provision. Der Anspruch auf Provision entsteht auch, wenn die Ausführung des abgeschlossenen Geschäfts aus einem Grund unterbleibt, den der Kunde zu vertreten hat.

4.2 Die Provision beträgt: siehe Konditionen

4.3 Wird ein auf ricardo angebotener Artikel nicht verkauft, so verrechnet MW dem Kunden die effektiv entstandenen Einstellgebühren der Internetplattformen plus eine Bearbeitungsgebühr von 50% davon.

4.4 Alle Beträge verstehen sich inklusiv der gesetzlichen Mehrwertsteuer von zurzeit 8.0%.

4.5 Macht ein Käufer bzw. ein Bieter Regress auf MW, so kann MW diese auf den Kunden bzw. früheren Besitzer zurück fordern.

4.6 Die Provision wird mit dem Kunden zustehenden Verkaufserlös verrechnet. Angesichts der Lieferdauer und der gesetzlichen Widerrufs- bzw. Rückgaberechte erfolgt die Verrechnung bis zu 30 Tage nach Kaufpreiseingang oder nach Vereinbarung.

4.7 Ein auszuzahlender Betrag wird spätestens innert 30 Tagen auf das vom Kunden angegebene Bankkonto weitergeleitet oder wunschgemäss in bar ausbezahlt.

 

5. Rückgabe / Entsorgung bei Nichtabholung

5.1 Soweit keine andere Verwendung vereinbart wurde, hat der Kunde die Möglichkeit etwaige, nicht verkaufte, bei MW gelagerte Produkte innerhalb von 30 Tagen nach Mitteilung des Nichtverkaufs abzuholen. Im Falle der Nichtabholung ist MW berechtigt, über den Artikel nach Ablauf dieser Frist frei zu verfügen. Allfällige Entsorgungskosten hat der Kunde zu übernehmen.

5.2 Für sämtliche nicht bei MW gelagerte Waren verpflichtet sich der Kunde zur sorgfältigen, sachgerechten Lagerung. Er hat diese Artikel bis zur vollständigen Abwicklung MW zur Verfügung zu halten.

 

6. Gerichtsstand

Es gelten die in der Uebergabezeit der Ware gültigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Gerichtsstand und anwendbares Recht: Bern. Es gilt Schweizer Recht.

Bern, 11. November 2015